No Brothers

Der Freund eines Freundes DJ buchen, oder nicht?


DJ buchen, es geht doch auch anders….

Wer kennt das nicht, kaum beginnt man seine Feier zu planen tauchen an allen Ecken und Enden „Freude“ auf die sich als DJ anbieten.

Hast du das schon mal gemacht?
Klar schon x-mal. Das ist total einfach..

Wir raten zur Vorsicht bei diesen Worten.

Virtual DJ 2020

Beispielbild einer DJ Software

Vielleicht hat er das ja wirklich schon oft gemacht und hat wirklich Ahnung, dann wäre ja alles Super. Ob das stimmt, weiß man leider immer erst hinterher. Vielleicht spielt er den Abend nur das, was er selbst hat und auch mag.

Es mag heute viele Programme geben die einen vermeintlich die Arbeit als DJ abnehmen, doch hier steckt der Teufel im Detail.
Chuck Jaegger sagte einmal „It’s the man, not the Machine!

Wieso Software, Streaming reicht doch…

…. sprach er und stellte dann fest, dass im Festsaal nur ganz schlechter Internetempfang ist. Tja, und nun?

Die Software kann noch so toll sein, wenn der Anwender damit nicht umgehen kann. Sonst könnte ja auch jeder ein 3d Modell in ein CAD Programm erstellen.

Zudem benötigt eine gute Software ein entsprechendes Eingabegerät, um brauchbare Übergänge zu zaubern.
Mit der Tastaur vom Laptop und der Maus ist das nicht so einfach, der DJ verwendet hierfür spezielle seinen Vorlieben angepasste Geräte. In unseren Fall wäre das ein DJ Controller der Marke Denon DJ. Hiermit dem kann man mit beiden Händen am Deck arbeiten und ist zeitlich immer schneller als Maus und Tastatur.

Auch wenn es viele Helferlein in der Software gibt, so muss doch beachtet werden, ob die Titel zueinander passen. Dabei kommt es nicht nur auf den Takt und die Geschwindigkeit an, nein auch die Stimmung und die Tonhöhe wollen beachtet werden.

Wie sieht es mit der Auswahl der Musik aus?
Wie ist die Qualität der Musik? Nichts ist ärgerlicher als beim Eröffnungstanz ein Aussetzer mitten im Lied. Ein Grundrauschen ist sicher auch nicht unbedingt dass, was man sich wünscht.

Mein Heimverstärker hat 500 Watt, der reicht locker für die 80 Personen…..

Reichen diese Wirklich, wie ist denn dann der Klirrfaktor und wie schaut es mit dem Schalldruck in ein Meter Entfernung aus? Die reine Leistung, ob nun R.M.S oder Sinus sind nicht die besten Kriterien um eine Aussage über die Leistung einer Anlage zu bekommen. Wir haben mit unserem System derzeit einen Schalldruck von 135 dB in einen Meter Entfernung. Das ist sicher nicht das Ende der Spitze doch für Feiern bis 500 Personen reicht das locker aus. Wichtig ist auch der Ort. Eine Wohnzimmeranlage in einem Festzelt aufzubauen, ist wie ein Zimmer mit einem MP3 Player beschallen zu wollen….

Ja, man kann sich natürlich nun das Equipment mieten und den Kumpel hinter die Anlage parken. Doch nach allem, was hier nun erwähnt wurde, wird eins dann doch deutlich.

Lieber etwas mehr ausgeben, denn Fachleute wissen was sie da machen. Von Aufbau über das „einpfeifen“ bis zur Animation.

Dann doch lieber einen DJ buchen.